Das benötigst du:

  • weißen Wachsmalstift oder weiße Kerze
  • eventuell weitere helle Wachsmalstifte (z.B. gelb, rosa oder hellblau)
  • Wasserfarben
  • Papier
  • Pinsel

So wird´s gemacht:

  • Zeichne mit einem Wachsmalstift oder einer Kerze Punkte, Striche, Kreise und Muster auf das Papier. Damit dicke Wachslinien und Wachsflächen entstehen, solltest du den Wachsmalstift oder die Kerze auf dem Papier gut aufdrücken.
  • Nun übermale das ganze Blatt mit Wasserfarbe. Erstaunt wirst du feststellen, dass die von dir gezeichneten und kaum erkennbaren Linien und Flächen nun gut sichtbar geworden sind. Der Grund dafür: Das Wachs sorgt dafür, dass unter den gemalten Linien und Flächen vom Papier keine Wasserfarbe angenommen wird.
  • Nach belieben kannst du die Schritte erweitern indem du zunächst einen hellen Wasserfarbenton aufträgst und das Bild trocknen lässt. Dann bemalst du das Bild erneut mit hellen Wachsmalstiften. Anschließend übermalst du das ganze Blatt mit dunkleren Wasserfarben. So entsteht ein Bild aus gezeichneten Linien in zwei verschiedenen Farben und einem dunklen Hintergrund.
  • Wenn dir das Trocknen zu lange dauert, kannst du die Bilder auch mit dem Fön trocknen. Achte jedoch dabei nicht zu nah an die Bilder zu kommen, damit das Wachs nicht schmilzt!