Materialien:

  • Ausgeblasene Eierschalen
  • Dochte
  • Kerzenwachsgranulat (oder kerzenwachsreste)
  • 2 Töpfe unterschiedlicher Größe
  • Zahnstocher
  • Eierkarton

Die Eier musst du zuerst ausblasen und anschließend die Öffnung durch Abrechen der Schale solang vergrößern, bis die gewünschte Höhe für die Kerze erreicht ist. Nebenbei befüllst du den größeren Topf mit Wasser und legst den kleineren hinein, achte aber darauf, dass das Wasser nicht überläuft. Gebe nun das Wachsgranulat in den kleineren Topf und erhitze dabei das Wasserbad, bis das Wachs geschmolzen ist. In der Zwischenzeit wickelst du die Dochte um einen Zahnstocher. Gebe nun das flüssige Wachs in die Eierschalen, die sich bereits vorbereitet mit der Öffnung nach oben im Eierkarton befinden. Jetzt legst du die vorbereiteten Dochte mittig in die Öffnungen der Eier und lässt dabei die Zahnstocher auf den Rändern des Eis liegen. Ist das Wachs getrocknet, entfernst du die Zahnstocher und kürzt jeweils den Docht. Fertig sind die kleinen Osterkerzen!

Tipp: Bemalte Eierschalen sorgen für einen schönen Farbtupfer und bunte Eierhalter eignen sich als Kerzenständer perfekt für Ostern!