Für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 70g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 150g weiche Butter
  • 2 Eigelb
  • 80g Puderzucker

Zum Füllen:

  • 100g Konfitüre

Zubereitung:

  1. Mehl, Mandeln oder Nüsse und Puderzucker mischen. Die weiche Butter und die Eigelbe zugeben und alles zu einem weichen Teig verkneten. Teig in 2-3 Portionen teilen, zu Kugeln formen und in Folie gewickelt ca. eine halbe Stunde kühlstellen.
  2. Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Die Marmelade erwärmen und durch ein Sieb streichen.
  3. Aus der ersten Teigportion einen langen Strang formen. Mit einem Messer kleine Stücke abschneiden und mit den Händen kleine Kugeln formen; diese sollten ungefähr Kirschgroß sein und grob 12 g wiegen. Mit Abstand zueinander auf dem Blech verteilen. Mithilfe eines Holz-Kochlöffelstiels Mulden bzw. Löcher in die Kugeln drücken.
  4. Mit einem kleinen Teelöffel je etwas Marmelade in die Mulden füllen. Nicht zu voll machen! Plätzchen ca. 13-15 Minuten hellbraun backen.